Tauchübung
Datum: 22.10.2006

am Neufeldersee

Am 22.10.2006 führte die Tauchgruppe Süd (TG-Süd) des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, stationiert in der FF Mödling eine Tauchübung am Neufeldersee (Bgl.) durch. Ziel der Übung war das Auffinden eines gesunken Motorbootes sowie die Erprobung des neuen Gurt-System für den 1000kg Hebeballon.
Am Sonntag um 10:00 Uhr rückte die TG-Süd von der FF Mödling mit 8 Mann zu einer Tauchübung unter dem Kommando von TGKdt ABI BERGER Klaus und TGKdtStv EABI STANGL Franz an den Neufeldersee im Burgenland aus. Für die Übungsausarbeitung zeichnete HFM Bauer Alexander verantwortlich.
Nach einer kurzen Ausrüstungszeit begannen 2 Tauchteams mit der Suche nach dem gesunken Motorboot. Ungefähre Lagedaten wurden von Passanten (Übungsannahme) beigestellt. In der Zwischenzeit wurden alle benötigten Materialien für eine mögliche Bergung des Motorbootes an den See gebracht und auf einen Schlauchboot der TG-Süd an der Oberfläche als Arbeitsplattform bereitgestellt.
Unter den bereitgestellten Gerät befand sich auch das Neu Gurt-System 1000kg für den 1000kg Hebeballon geschlossene System, dass hier erstmals erprobt und Eingesetz werden sollte.
Das Gurt-System 1000kg, entwickelt von der TG-Süd in Kooperation mit der Fa. SGP und der Fa. Haberkorn, besteht aus einem Netz zu je 4 Längs-Gurt und 4 Quergurte sowie zwei Anschlagringe and der Längs-Achse und 2 Anschlagpunkte an der Mitte des Ballons um die maximale Hubhöhe des Ballons auszunützen. Die Gurte sind untereinander vernäht und haben eine Zugfestigkeit innerhalb des System von 2500kg bis 7500kg. Durch das Gurt System 1000kg ist eine gleichmäßige und sicher Befüllung des Hebeballons als Außenlastträgers zu jeder Zeit möglich. Das Anbringen des 1000kg Habeballon als Außenlastträger wird wesentlich vereinfacht.
Aufgrund der ausgezeichneten Sichtverhältnisse konnte das Motorboot von den Suchteams bereits nach 10 Minuten lokalisiert und mit einer Boje markiert werden. Das bereitgestellte Schlauchboot der TG-Süd legte in der Nähe des Fundortes Anker und die Montage der Hebeballone konnte begonnen werden. Es wurden 2 x 1000kg Hebeballone am Motorboot angebracht, wobei ein Hebeballon im inneren des Bootes verwendet wurde und das neue Gurt-System 1000kg als Außenlastträger zur Anwendung kam.
Nachdem die Hebeballone angefüllt wurden, die Hubkraft des eingesetzten Gerätes aber nicht ausreichte um das Motorboot and die Oberfläche zu heben, wurde mit dem Abbau und der Versorgung des Gerätes begonnen.
Resümee: Das Gurt-System 1000kg hat als Außenlastträger alle Erwartungen voll erfüllt.
Die Tauchübung wurde um 14:30 beendet.

Die Veröffentlichung oder Vervielfältigung aller unter der Domain www.ffmoedling.at präsentierten Texte und/oder Fotos ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling gestattet.

Unsere Adresse

Schulweg 9, 2340 Mödling
Tel: +43 (0) 2236 41510-0
Fax: +43 (0) 2236 41510-33

Email: office@ffmoedling.at
Website: www.ffmoedling.at

Nachricht an uns