135. Bezirksfeuerwehrtag
Datum: 23.03.2007

im Feuerwehrhaus Mödling

Eindrucksvolle Leistungsbilanz

Eine eindrucksvolle Jahres-Leistungsbilanz zogen die 25 Freiwilligen Feuerwehren sowie die 5 Betriebsfeuerwehren beim 135. Bezirksfeuerwehrtag am 23. März 2007 im Feuerwehrhaus Mödling: 209 Personen und 72 Tiere sind von den Feuerwehren des Bezirkes Mödling im Jahr 2006 gerettet oder aus Notsituationen befreit worden – um 74 Personen und 43 Tiere mehr als im Vergleichsjahr 2005!

Fast zehnmal pro Tag sind die Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Mödling ausgerückt, 3.530 Einsätze wurden bewältigt. Das entspricht dem Einsatzaufkommen des gesamten Bundeslandes Vorarlberg!

1.039 mal rückten die Einsatzkräfte zu Brandeinsätzen und 290 mal zu Brandsicherungsdiensten aus. Noch stärker gefordert werden die Wehren des Bezirkes bei Technischen Hilfeleistungen: 2.201 waren im Jahr 2006 zu bewältigen. Darunter dramatische und spektakuläre Einsätze, wie der verheerende Unfall mit einem moldawischen Reisebus, der bei Wiener Neudorf von der A2 in den Wiener Neustädter Kanal gestürzt ist.

Rekord an Einsatzstunden
Die Rekordzahl von 173.199 Einsatzstunden haben die Feuerwehrleute bei allen Einsätzen unentgeltlich geleistet. „Um sich diese Zahl zu verdeutlichen: um diese Leistung zu erbringen müsste ein Berufstätiger bei einer 40 Stunden-Woche insgesamt 83 Jahre ununterbrochen arbeiten“, rechnet Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrrat Franz Koternetz vor. „Müsste dieser Zeitaufwand mit nur 30 Euro entlohnt werden, wären dafür 5,2 Millionen Euro erforderlich – fast das Doppelte dessen, was Gemeinden und Feuerwehren 2006 gemeinsam für die Finanzierung des gesamten Feuerwehrwesens im Bezirk Mödling aufgebracht haben!“

Im Schnitt hat jeder der 1.517 Aktiven Feuerwehrmitglieder des Bezirkes Mödling 114 Einsatzstunden geleistet. Um den Nachwuchs ist es im Bezirk Mödling derzeit gut bestellt: In der Feuerwehrjugend werden derzeit 208 Burschen und Mädchen auf den späteren Einsatzdienst vorbereitet. 263 Feuerwehrmitglieder umfasst der Reservestand.

Immer mehr Schwerverkehr
Aufhorchen lässt die Feuerwehren die Meldung der ASFINAG, dass der Schwerverkehr im Großraum Wien innerhalb eines Jahres um 37 Prozent zugenommen hat. „Der Bezirk Mödling als Verkehrsdrehscheibe ist davon massiv betroffen, resümiert der Bezirkskommandant. „Umso mehr, als seit 11 Monaten mit der S1 die vierte Autobahnverbindung durch unseren Bezirk führt“. Mehr Verkehr bedeute zwangsläufig mehr Unfälle – eine einfache Rechnung, die sich bei den Einsatztätigkeiten der Feuerwehren bemerkbar mache.
„Dank verständnisvoller Bürgermeister und Gemeindeverwaltungen, die die Notwendigkeiten erkennen, sind die Feuerwehren im Bezirk Mödling technisch gut ausgestattet“, richtet der Bezirksfeuerwehrchef seinen Dank in Richtung Gemeinen. „Unsere Fahrzeuge und Geräte sind aber kein Luxus – sie dienen ausschließlich dazu, Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt abzuwenden und die Einsatzdichte in unserem Ballungsraum zu bewältigen.“

Ehrungen, Ernennungen
Im Rahmen des Bezirksfeuerwehrtages wurden Ehrungen und Ernennungen ausgesprochen. Gemeinsam mit dem Bezirksfeuerwehrkommando nahm Landesbranddirektor-Stv. Armin Blutsch, welcher als Ehrengast am Bezirksfeuerwehrtag teilnahm, die Ehrungen vor:

Branddirektor Brandrat Gerald Stöhr, Kommandant der Feuerwehr Mödling, wurde mit dem Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes 1. Stufe ausgezeichnet.

Brandrat Josef Drexler, Abschnittskommandant des Feuerwehrabschnittes Mödling-Wienerwald und Kommandant der Feuerwehr Perchtoldsdorf, erhielt das Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes 2. Stufe.

Mit der Katastropheneinsatz-Erinnerungsmedaille des Landes Tirol wurde der Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos, Brandrat Gottfried Bauer geehrt.

Ing. Bruckmüller von der Feuerwehr Breitenfurt – von Beruf Offizier bei der Berufsfeuerwehr Wien – erhielt die Ernennung zum Abschnittssachbearbeiter „Schadstoffe“.

Bereits seit 2005 als Abschnittssachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit im Amt ist Martin Hofbauer, Feuerwehr Perchtoldsdorf. Beim Bezirksfeuerwehrtag ist ihm nun von BR Josef Drexler die offizielle Ernennungsurkunde nachgereicht worden.

Als erster im Bezirk Mödling wurde Rechtsanwalt Mag. Schrank, Mitglied der Feuerwehr Hennersdorf, zum Feuerwehrjurist ernannt – ein erst vor kurzem in Niederösterreich neu geschaffener Dienstgrad.

Hauptverwalter Eisinger, Feuerwehr Vösendorf, erhielt anlässlich seines Ausscheidens aus dem Stab der KHD 14 eine Urkunde „Dank und Anerkennung“ überreicht.

Die Veröffentlichung oder Vervielfältigung aller unter der Domain www.ffmoedling.at präsentierten Texte und/oder Fotos ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling gestattet.

Unsere Adresse

Schulweg 9, 2340 Mödling
Tel: +43 (0) 2236 41510-0
Fax: +43 (0) 2236 41510-33

Email: office@ffmoedling.at
Website: www.ffmoedling.at

Nachricht an uns