1981

Mit 620 (!) technischen und 76 Brandeinsätzen ein absolutes Rekordjahr:

Vom 3. bis zum 4. Jänner fegen Sturmböen über Mödling und Wien. 142 Einsätze müssen im Stadtgebiet Mödling, 9 weitere auf Anforderung der Wiener Berufsfeuerwehr in der Bundeshauptstadt gefahren werden.

Im Februar wird das Kommando gewählt: BR Rudolf Andre und ABI Joachim Giebner werden in ihren Funktionen bestätigt. OBI Max Pichler wird zum 2. Feuerwehrkommandantstellvertreter gewählt. Werner Rachenzentner wird Hauptverwalter.

159 weitere Einsätze drehen sich um den Mödlingbach: Ölalarm wird ausgelöst. Bei diesen Einsätzen wird durch Errichten von Ölsperren und Abschöpfen von Schadstoffen für die Reinhaltung des Mödlingbaches gesorgt. Bis heute konnte die Ursache für diese Verunreinigung nicht festgestellt werden.
Am 24. Mai wird der, vom Lions-Club-Mödling gespendete, „Rettungsschlauch“ zur Selbstrettung aus Hochbauten vor dem Wohnhaus in der Lerchengasse 14 vorgeführt.

Der Absturz eines SAAB- Düsenflugzeuges in Grub führt zu einem Großeinsatz der Feuerwehren des Bezirkes Mödling. Es gilt nicht nur die beiden Bundesheerpiloten zu bergen, sondern auch einen, durch den Absturz ausgelösten, Wohnhausbrand zu bekämpfen.

Als Ergebnis des Architektenwettbewerbes werden von November bis Dezember im Brauhof ca. 60 Pläne und Modelle eines neuen Feuerwehrhauses ausgestellt. Das Projekt des Wiener Architekten Dipl.-Ing. Hoffmann geht als Sieger hervor.

Unsere Adresse

Schulweg 9, 2340 Mödling
Tel: +43 (0) 2236 41510-0
Fax: +43 (0) 2236 41510-33

Email: office@ffmoedling.at
Website: www.ffmoedling.at

Nachricht an uns